Artikel

Plakatwettbewerb „Schlankheitswahn? Ist doch krank!" - Feierliche Preisverleihung & Gewinnerplakate

Mit einer feierlichen Preisverleihung in München fand der Plakatwettbewerb „Schlankheitswahn? Ist doch krank!“ am 31. Januar 2012 seinen krönenden Ab-schluss. Selbstverständlich ließen es sich alle sechs Preisträger (-gruppen) nicht entgehen, ihre Urkunde und das Preisgeld persönlich in Empfang zu nehmen und bei dieser Gelegenheit auch nochmal mit eigenen Worten zu erklären, was sie sich bei der Gestaltung ihrer Werke gedacht haben.

Bild: 'Mädchen_Verbundene Augen.jpg'

Gemeinsam gegen Essstörungen kämpfen…

… dieses Ziel hatten Schülerinnen und Schüler aus den 150 teilnehmenden Schulen Bayerns, als sie uns ihr Plakat mit einer Botschaft gegen Essstörungen zusandten.

Die beeindruckend große Zahl von 590 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen zeigt deutlich: Es lässt Schülerinnen und Schüler nicht kalt, dass immer mehr Jugendliche Probleme mit dem Essen oder Nicht-Essen haben. Ganz im Gegenteil haben die Jugendlichen im Rahmen des Wettbewerbes oft schonungslos gezeigt, welche Empfindungen sie bei diesem Thema beschäftigen.

Was dabei herauskam war die Erkenntnis, dass Essstörungen viele Ursachen haben können und ganz eng mit Schönheitsidealen, Schlankheitswahn, Gefühlen oder dem ungesunden Verhältnis zu Ernährung und Bewegung zusammenhängen.

Entsprechend fiel es der Jury nicht leicht, aus der Fülle kreativer Arbeiten die besten Wettbewerbsbeiträge auszuwählen. Schließlich haben die Teilnehmenden bei der Gestaltung alle Register gezogen: Von Bleistiftzeichnung, Malerei, Bildcollage oder auch computergestützter Fotomontage war alles dabei.

Jury stellte sich schwieriger Aufgabe

Als Juroren konnten erfahrene Expertinnen und Experten wie Frau Carolin Martino-vic, Leiterin der Beratungsstelle des Therapienetz Essstörung München oder Herr Wolfgang Baum, Ausbildungsleiter der Münchner Akademie an der Einsteinstraße U5 für Kommunikationsdesign gewonnen werden.

Durch Vorauswahlrunden und lebhafte Diskussionen gelang es der Jury schließlich, aus der Vielzahl anspruchsvoller und kreativer Einsendungen die Besten – und letztendlich die sechs Preisträgerinnen und Preisträger – zu ermitteln.

Ehre, wem Ehre gebührt

Am 31. Januar 2012 war es endlich so weit: Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung wurden die Wettbewerbsgewinnerinnen und -gewinner in München geehrt und mit ihren wohlverdienten Preisen ausgezeichnet. Zum Auszeichnungskomitee gehörte neben Frau Sigrid König, Vorständin des BKK Landesverbandes Bayern, Herr Alexander Schröder vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

Umrahmt wurde die Prämierung durch lebendige Vorträge, die allen Anwesenden nochmals die Tragweite von Magersucht & Co. aufzeigten: Herr Peter Lommer, Ge-schäftsführer des Therapienetz Essstörung, schlüsselte Häufigkeit, Trends und Ursachen von Essstörungen bei Jugendlichen auf. Frau Dr. Karin Lachenmeir, Leiterin des Münchner Therapiecentrums für Essstörungen (TCE), erläuterte erste Anzeichen für eine Essstörung und gab Tipps für den Umgang mit betroffenen FreundInnen, MitschülerInnen oder Familienmitgliedern.

Wer steht auf dem Siegertreppchen?

Hier ein Überblick über die Preisträgerinnen sowie Preisträger und ihre Preise:

1. Preis: 1.000 Euro
Kleingruppenarbeit von Lena Bullok, Volkmar Kempf, Helene Ladstetter, Alina Schraud, Ann-Marie Wintergerst, 12. Klasse der Staatlichen Fachoberschule Erding

2. Preis: 500 Euro
Natalie Fendl, 7. Klasse der Mädchenrealschule St. Josef, Schwandorf

3. Preis: 300 Euro
Kleingruppenarbeit von Vivienne Heidenreich & Sarah Maretzky, 12. Klasse der Fachoberschule Landsberg am Lech

4. Preis: 250 Euro
Kleingruppenarbeit von Valentina Christel, Natascha Dickel, Anna-Sophie Pfeuffer, Klara Walter, Anne Zeh, 11. Klasse des Matthias-Grünewald-Gymnasiums, Würzburg

5. Preis: 150 Euro
Hannah Gatter, 9. Klasse des Gymnasiums Kirchseeon

Sonderpreis: 150 Euro
Cindy Link, 10. Klasse der Johannes-Hartung Realschule, Miltenberg

Der zusätzliche Sonderpreis in Höhe von 150 Euro wurde gestiftet von der Akademie an der Einsteinstraße U5 in München.

Preisträger-Galerie

Besucht mit einem Klick auf das erste Bild unsere Preisträger-Galerie.

Bild: 'plakat_lena-bullok_erster Platz u.jpg'

Bild: 'plakat_natalie-fendl_zweiter Platz u.JPG'

Bild: 'IMG_Lebensfreude_weiß_dritter Platz u.jpg'

Bild: 'plakat_klara-walter_vierter Platz u.jpg'

Bild: 'plakat_hannah-gatter_fünfter Platz u.jpg'

Bild: 'IMG_2755 u.JPG'

Du hast Fragen? Zu Dir, zu einer Freundin, einem Freund, oder etwas anderem? Schreib uns einfach!

beratung@bkk-bauchgefuehl.de

Das Therapienetz Essstörung beantwortet gerne Deine Fragen.

Lest hier das Exklusiv-Interview von LaFee. Wir sprachen mit Ihr über Ihre Lieder und über bauchgefühl.

Zum Interview mit LaFee