Artikel

Ergebnisse einer Onlinebefragung zum Präventionsbedarf an beruflichen Schulen in Baden-Württemberg

Seit Start der Kampagne “bauchgefühl” kontaktieren uns wiederkehrend Lehrkräfte beruflicher Schulen und bekunden, dass Essstörungen auch an ihrer Schulform ein aktuelles Thema bzw. akutes Problem darstellen. Wir wollten es im Herbst 2012 genauer wissen und haben im Rahmen einer Onlinebefragung den Präventionsbedarf im Setting “Berufsschule” erhoben…

Bild: 'Schülerin.jpg'

Hintergrund

Im Kindes- und Jugendalter zählen Essstörungen mittlerweile zu den häufigsten chronischen Gesundheitsproblemen: Nahezu jede/r fünfte Jugendliche im Alter von 11-17 Jahren zeigt einzelne Symptome eines gestörten Essverhaltens. Hauptbetroffene sind Mädchen und junge Frauen, obwohl sich zunehmend auch Jungen und Männer in Behandlung begeben (Hölling & Schlack 2007). Auch Schülerinnen und Schüler beruflicher Schulen fallen größtenteils noch in diese Altersgruppe.

Berufsschülerinnen und -schüler sind oftmals in besonderem Maße gesundheitlich belastet und weisen zudem häufig ein ungünstiges Gesundheitsverhalten auf. Dennoch werden Schülerinnen und Schüler an beruflichen Schulen in Interventionen bzw. Projekten zur schulischen Prävention und Gesundheitsförderung kaum berücksichtigt (Stab & Hacker 2008).

Zielsetzung & Rahmenbedingungen

Die durchgeführte Online-Lehrerbefragung an den beruflichen Schulen in Baden-Württemberg zielte darauf ab, den Präventionsbedarf von Essstörungen im Berufsschulsetting zu erfassen. Zudem sollte ermittelt werden, welche Rahmenbedingungen ein evtl. zu entwickelndes Unterrichtsprogramm zur Prävention von Essstörungen an beruflichen Schulen erfüllen müsste, um eine Einbettung in den Lehrplan und die Unterrichtsorganisation zu ermöglichen.

Impulsgebend für die Erhebung war, dass seit Kampagnenstart wiederkehrend auch Lehrkräfte beruflicher Schulen bekunden, dass Essstörungen ein aktuelles Thema bzw. wiederkehrendes Problem an ihrer Schulform darstellen und es daher bedauern, dass das bereits existierende Unterrichtsprogramm „bauchgefühl“ ausschließlich für jüngere Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1 konzipiert ist.

Für die Beantwortung der Fragestellungen, wurden im Befragungszeitraum (19.September-16.Oktober 2012) 770 berufliche Schulen in Baden-Württemberg per E-Mail zur Befragungsteilnahme aufgerufen. Zielgruppe der Erhebung waren die Lehrerinnen und Lehrer sowie die pädagogischen Fachkräfte (Schulsozialarbeiterin/ Schulsozialarbeiter und Schulpsychologinnen/ Schulpsychologen). Zum Befragungsende konnten 316 vollständig ausgefüllte Fragebögen für die Auswertung herangezogen werden (Rücklaufquote: 41%).

Hier gehts zu den zentralen Ergebnissen & zum Fazit

Du hast Fragen? Zu Dir, zu einer Freundin, einem Freund, oder etwas anderem? Schreib uns einfach!

beratung@bkk-bauchgefuehl.de

Das Therapienetz Essstörung beantwortet gerne Deine Fragen.

...und mache den interaktiven Essstörungstest von ANAD e.V. Er hilft Dir, Dein Essverhalten ein wenig genauer unter die Lupe zu nehmen.

Klick hier...